Cloud Native

Autor: Nico DuldhardtLesezeit: 3 min

Der Begriff Cloud-nativ bezieht sich auf die Entwicklung von Webanwendungen, wie beispielsweise SaaS Applikationen, Kundenportale etc., die speziell für die Ausführung in Cloud-Computing-Umgebungen wie AWS konzipiert sind. Das bedeutet, dass diese Webanwendungen mit Techniken und Technologien wie Kubernetes, Serverless Functions und Microservices entwickelt werden, die die einzigartigen Merkmale des Cloud-Computings nutzen, wie z. B. die Skalierbarkeit nach Bedarf und die Möglichkeit, Anwendungen über mehrere verteilte Server auszuführen.

Vorteile von cloud-nativen Webanwendungen

Einer der Hauptvorteile von Cloud-nativen Webanwendungen ist, dass sie hoch skalierbar sind. Da sie für die Ausführung in Cloud-Computing-Umgebungen konzipiert sind, können sie automatisch nach oben oder unten skaliert werden, um den sich ändernden Anforderungen der Benutzer gerecht zu werden, was dazu beiträgt, dass sie eine große Anzahl von Benutzern oder plötzliche Spitzen im Datenverkehr ohne Ausfallzeiten oder Leistungsprobleme bewältigen können.

Ein weiterer Vorteil von Cloud-nativen Webanwendungen besteht darin, dass sie einfach zu implementieren und zu verwalten sind. Da sie nach den Grundsätzen der Twelve-factor App konzipiert sind, können sie mit Tools wie Kubernetes oder Serverless Functions schnell und einfach auf mehreren Servern bereitgestellt werden, was die Verwaltung und Aktualisierung für Entwickler erleichtert. Dies spart Zeit und Ressourcen und trägt dazu bei, dass Webanwendungen immer aktuell sind und reibungslos funktionieren.

Außerdem sind Cloud-native Webanwendungen oft zuverlässiger und belastbarer als herkömmliche Webanwendungen. Da sie für die Ausführung auf mehreren verteilten Servern konzipiert sind, können sie auch dann noch funktionieren, wenn ein oder mehrere Server ausfallen. Dies trägt dazu bei, dass Webanwendungen auch bei Hardware- oder Softwareausfällen verfügbar bleiben und den Benutzern weiterhin zur Verfügung stehen.

Cloud-native Webanwendungen stellen in der Regel APIs für andere Anwendungen zur Verfügung, wie z. B. REST-APIs oder GraphQL-APIs. Diese APIs können anderen Anwendungen den Zugriff auf die von der Webanwendung bereitgestellten Daten und Funktionen erleichtern, wodurch Unternehmen in die Lage versetzt werden, leistungsfähigere und flexiblere Anwendungen zu entwickeln.

Insgesamt kann der Einsatz von cloud-nativen Webanwendungen Unternehmen dabei helfen, die Skalierbarkeit, Zuverlässigkeit und Kosten ihrer Anwendungen zu verbessern, und sie in die Lage versetzen, ihre Anwendungen in der Cloud einfacher und effektiver zu verwalten und bereitzustellen.

Haben sie eine Projekt vor Augen?
Erzählen Sie uns unverbindlich & kostenfrei von Ihrer Idee.
Kontakt
Sprechen Sie mit uns über Ihre Ideen und Projekte.
Wir freuen uns auf Sie!